Lern-Unterstützungung

 

Rezepturen für Schule & Ausbildung


Konzentrations- und Gedächtnisleistung beim Bewältigen des Lernstoffs erfordern Höchst- leistungsarbeit, körperlich und geistig. – Natur­heilkundliche Maßnahmen wie Rezepturen aus Heilpflanzen, haben sich als gute Unterstützung erwiesen; so z.B. die Verwendung ätherischer Öle.

 

Natürliche Duftstoffe können dem Gehirn helfen, Lerninhalte im Langzeit­gedächtnis besser zu verankern und bei Bedarf wieder abzurufen. Einige ätherisch-Öl-Inhaltsstoffe machen munter, hellwach bei geistiger Arbeit. Andere wirken angst­lösend und nerven­stärkend, oder anregend für den Gehirnstoffwechsel bzw. regulierend für die Ausschüttung von Botenstoffen wie Serotonin, Dopamin, Noradrenalin.

 

Bei Prüfungsängsten, bei starker Unruhe, Reizbarkeit, depressiver Verstimmung und Erschöpfung haben sich ätherisch-Öl-Rezepturen oft bewährt.

 

Schul-Bauchweh, Schul-Kopfweh, Schlafstörungen sprechen sehr gut auf  naturheilkundliche Mittel an.

 

Körperübungen für die Denk-Arbeit


Ausgewählte körperliche Übungen fördern die Wahr­neh­mung und Aufmerksamkeit. Sie lockern die innere Anspan­nung, ver­binden die Akti­vität von linker und rechter Gehirn­hälfte, unterstützen damit Kreativität und geistige Leistungsfähigkeit. Gezielte Übungen erhöhen die Lernfähigkeit. – Eine gute Vorbereitung vor Prüfungen und Tests, an „schwachen Tagen“, bei Müdigkeit und Lust­losigkeit.

 

Angewendet werden z.B. isometrische und kinesiologische Übungen, sowie Übungen aus dem Yoga.


Entspannungs- und Konzentrationstechniken


vertiefen die Wirkung der Heilpflanzen und runden sie ab. Sie lindern Ängste – das macht den Kopf frei. Sie beruhigen und stärken Konzen­tration und Gedächtnis­leistung.


Die spürbare Unterstützung stärkt das Selbstver­trauen und die Zuversicht. Mit der verbesserten Stimmung fällt auch die Lern-Motivation leichter.